Vimicro: Umsatzziel erreicht, Ergebnis negativ

Freitag, 24. Oktober 2008 16:37

PEKING - Der chinesische Halbleiterhersteller Vimicro International Corp. (Nasdaq: VIMC, WKN: A0HHD3) kann auch im dritten Quartal keine Erholung seiner wirtschaftlichen Situation vermelden. Das geht aus den heute veröffentlichten vorläufigen Zahlen für die vergangen drei Monate hervor.

Demnach geht Vimicro von einem Nettoumsatz von etwa 24,9 Mio. US-Dollar aus. Damit wäre die eigene Vorgabe von 21 Mio. bis 25 Mio. US-Dollar erfüllt. Nach GAAP soll das Ergebnis, so eine Unternehmensmitteilung, bei minus 1,1 Mio. US-Dollar liegen. Je Aktie (ADS) gerechnet ergibt sich damit ein Verlust von minus drei US-Cent. Die offiziellen Zahlen will das Unternehmen um den 5. November herum veröffentlichen. Des Weiteren kündigte Vimicro ein Aktienrückkaufprogramm an, in dessen Verlauf Aktien (ADS) im Wert von bis zu 25 Mio. US-Dollar erworben werden sollen. Es bestünde aber keine Verpflichtung, eine bestimmte Summe an Aktien zurückzukaufen, so das Unternehmen.

Meldung gespeichert unter: Vimicro International

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...