Viacom steigert Gewinn um 54 Prozent - Umsatz klettert um 20 Prozent

Donnerstag, 28. April 2011 15:17
Viacom

NEW YORK (IT-Times) - Der New Yorker Mediengigant Viacom hat im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2011 seinen Gewinn kräftig steigern können, nachdem das Unternehmen von populären TV-Shows wie „Jersey Shore“ profitierte. Auch der TV-Werbemarkt entwickelte sich wieder positiv, was sich in besseren Zahlen in der Bilanz von Viacom niederschlug.

Für das vergangene Märzquartal meldete Viacom einen Umsatzanstieg um 20 Prozent auf 3,27 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 2,73 Mrd. US-Dollar in der Vorjahresperiode. Dabei konnte Viacom seinen Nettogewinn um 54 Prozent auf 376 Mio. Dollar oder 63 US-Cent je Aktie steigern, nach einem Profit von 245 Mio. Dollar oder 40 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen gelang es Viacom (NYSE: VIA, WKN: A0H0K7) einen Nettogewinn von 72 US-Cent je Aktie zu realisieren, womit das Unternehmen die Markterwartungen der Analysten deutlich übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 2,98 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 62 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Viacom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...