Viacom: Gewinn steigt um 15 Prozent

Dienstag, 3. November 2009 15:20
Viacom

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Medienkonzern Viacom (NYSE: VIA, WKN: A0H0K7) kann im vergangenen dritten Quartal 2009 seinen Gewinn um 15 Prozent steigern, obwohl sich die Umsätze rückläufig entwickelten. Profitiert hat das Unternehmen vor allem von den Kinostreifen „Transformers: Revenge of the Fallen“ und „G.I. Joe: The Rise of Cobra“.

Für das vergangene dritte Quartal 2009 meldet Viacom einen Umsatzrückgang um drei Prozent auf 3,3 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 3,4 Mrd. Dollar im Vorjahr. Der Gewinn kletterte dabei um 15 Prozent auf 463 Mio. US-Dollar oder 76 US-Cent je Aktie im Jahr vorher, nach einem Plus von 401 Mio. Dollar oder 65 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Einmaleffekte konnte Viacom einen Nettogewinn von 69 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Profit von 57 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Viacom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...