Versatel verschärft DSL-Wettbewerb

Montag, 15. August 2005 11:48

AMSTERDAM - Die Telekomgesellschaft Versatel (WKN: 924266<VT3.FSE>) verschärft Presseberichten zufolge abermals den Wettbewerb auf dem deutschen DSL-Markt. Durch diese Maßnahme erhofft sich Versatel, auf dem mittlerweile gesättigten Markt Kunden von anderen Unternehmen abwerben zu können.

Bereits in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres konnte Versatel-Deutschland eine nennenswerte Anzahl von Neukunden verzeichnen und damit die Zahl der DSL-Kunden in etwa verdoppeln. Die Kosten für einen DSL-Anschluss inklusive Flatrate liegen bei Versatel momentan bei 35 Euro. Für 45 Euro erhalten Kunden zusätzlich eine Telefon-Flatrate, mittels der sie kostenlos ins gesamte deutsche Festnetz telefonieren können. Die Preise der Deutschen Telekom liegen derzeit etwa 20 Euro höher. (cdr/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...