Versatel: Börsengang

Donnerstag, 12. April 2007 00:00

BERLIN - Der Telekom-Wettbewerber Versatel plant in zwei Wochen sein Debüt an der Börse. Das Unternehmen beabsichtigt rund 400 Mio. Euro einzunehmen. Nach der Veröffentlichung eines Emissionsprospektes am heutigen Donnerstag taxieren Analysten das Volumen des gesamten Transfers auf über eine Mrd. Euro.

Während der Telekommunikationsanbieter Versatel plant, mit 20 Millionen aus einer noch zu beschließenden Kapitalerhöhung stammende Aktien einen Nettoemissionserlös von rund 419 Mio. Euro zu erzielen, will sich der Finanzinvestor Apax beim Börsengang von einem Großteil seiner Anteile trennen. Die Rede ist von 22,55 Millionen oder bis zu 75 Prozent der insgesamt 30 Millionen Versatel-Anteile. Apax hält zur Zeit weit mehr als 90 Prozent am Unternehmen Versatel, welches bei einem geschätzten Marktwert von 1,8 bis 2,3 Mrd. Euro mit rund 768 Mio. Euro Verbindlichkeiten aufweist. Sollten alle Aktien platziert werden, könnte das Gesamtvolumen des Börsengangs sogar bis zu zwei Mrd. Euro betragen, der Streubesitz läge bei 85 Prozent. Die Zeichnungsfrist für die Aktien startet frühestens am 20. April und endet spätestens am 9. Mai, was für den Börsengang als spätesten Termin den 10. Mai terminierte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...