Verliert Nokia Marktanteile an asiatische Konkurrenten?

Donnerstag, 20. November 2003 10:17

Nokia (Stockholm: NOKI<NOKI.SSE>, WKN: 870737<NOA3.ETR>): Der finnische Marktführer im Bereich der Produktion von Mobilfunktelefonen Nokia wird in Zukunft wahrscheinlich auf weniger Aufträge vom britischen Mobilfunkoperator mmO2 hoffen können als bisher.

Wie mmO2-Vorstandschef Peter Erskine gegenüber der finnischen Presse mitteilte, wird sich sein Unternehmen in Zukunft vorwiegend auf die Angebote asiatischer Anbieter konzentrieren, da diese ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, als Nokia. In diesem Zusammenhang nannte Erskine den südkoreanischen Anbieter Samsung. Für die Bestellung der neuen UMTS-kompatiblen Modelle habe man bereits Aufträge an asiatische Anbieter vergeben, so der CEO weiter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...