Verizon Wireless: Börsengang Mitte 2002

Freitag, 9. November 2001 14:23

Der größte Mobilfunkanbieter der USA hat seine Börsenambitionen noch nicht vollständig verloren. Am Freitag gab das Unternehmen eine neue Version seines Registrierungsdokumentes bei der amerikanischen Börsenkommission SEC ab. Die Investmentbanken Goldman Sachs & Co und Merrill Lynch werden den Börsengang begleiten und organisieren.

Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen seine Börsenpläne wegen des schwierigen Marktumfeldes auf Eis gelegt. Jetzt will das Unternehmen Mitte 2002 an die Börse gehen. Verizon Wireless ist ein Joint Venture, das von der US-Festnetztelekom Verizon Communications und dem Mobilfunkanbieter Vodafone gegründet wurde. Verizon hält 55 Prozent, Vodafone 45 Prozent der Anteile am Unternehmen. (ako)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...