Verizon & Vodafone: Streit wegen Joint Venture?

Freitag, 27. Januar 2006 13:04
Vodafone

LONDON - Bei Vodafone (WKN: 875999) in London dürfte nicht sehr gut angekommen sein, was Ivan Seidenberg gestern sagte. Der CEO des US-Telekommunikationskonzerns Verizon Communications (NYSE: VZ, WKN: 868402) erzählte in einer Telefonkonferenz, dass man gerne weitere Anteile des bisher paritätisch gehaltenen Mobilfunk-Joint Venture Verizon Wireless kaufen wolle.

Seidenberg sagte, dass Vodafone derzeit in Großbritannien unter dem Druck institutioneller Anleger stehe und deswegen die Position bezüglich des Gemeinschaftsunternehmens überdenken könne. Verizon jedenfalls ist seit längerer Zeit schon interessiert, den eigenen Anteil aufzustocken oder die Nummer zwei auf dem US-Mobilfunkmarkt gar komplett zu übernehmen.

Meldung gespeichert unter: Verizon Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...