Verizon unter Druck - warum New York City nun den mächtigen Telekommunikationsnetzbetreiber verklagt

Breitbandausbau USA

Dienstag, 14. März 2017 14:28

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Carrier Verizon Communication Inc. hatte ein stadtweites Glasfasernetzwerk verlegen sollen. Weil das nicht fertiggestellt wurde, hat die Stadt New York nun Klage gegen den US-Konzern eingereicht.

Verizon Headquarter

Im Jahr 2008 hatte die Mega-City New York einen Vertrag mit Verizon über die flächendeckende Ausrüstung mit einem entsprechenden Netz abgeschlossen, das den Bürgern schnelles Internet und besseren TV-Empfang gewährleisten soll.

Bereits im Jahr 2014 hätte laut Vertrag jeder Haushalt Zugang zum Glasfaser-Netz haben sollen. Bill de Blasio, amtierender Bürgermeister von New York, erklärte im Rahmen der Klage, Verizon habe das Vertrauen der Bürger missbraucht.

Meldung gespeichert unter: Glasfaser

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...