Verizon stockt Aktienrückkaufprogramm auf

Mittwoch, 6. Dezember 2006 00:00

NEW YORK - Der US-Telekomkonzern Verizon Communications (NYSE: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<BAC.FSE>) stockt sein Aktienrückkaufprogramm abermals deutlich auf und will bis zum Jahresende nunmehr eigene Aktien im Wert von 1,7 Mrd. US-Dollar zurückkaufen. Dies entspricht einer Aufstockung um weitere 200 Mio. US-Dollar im Hinblick auf bisherige Ankündigungen.

Mit dieser Ankündigung stockt Verizon-Finanzchefin Doreen Toben das Rückkaufprogramm zum zweiten Mal auf. Zunächst war man in das Jahr 2006 mit dem Ziel gegangen, eigene Aktien im Wert von einer Mrd. Dollar zurückzukaufen. Mitte des Jahres weitete man das Rückkaufprogramm dann auf 1,5 Mrd. Dollar aus.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...