Verizon nimmt Gewinnprognosen zurück

Dienstag, 23. September 2003 15:12

Die führende US-Telefongesellschaft Verizon Communications (NYSE: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<BAC.FSE>) nimmt seine Gewinnprognosen für das laufende Gesamtjahr 2003 zurück. Hintergrund ist das nach wie vor schwache Telekommunikationsgeschäft, wobei Konsumenten eher in neue Technologien, wie in Mobilfunktechnik und Kabel-basiertes Internet investieren würden, heißt es bei Verizon.

So rechnet die Verizon für das laufende Jahr nur noch mit einem Nettogewinn von 2,56 bis 2,60 Dollar pro Aktie, nachdem das Unternehmen zunächst einen operativen Gewinn von 2,70 bis 2,80 Dollar je Anteil in Aussicht stellte. Dagegen bestätigt Verizon nochmals seine Umsatzschätzungen für das laufende Gesamtjahr, wonach die Gesellschaft Einnahmen zwischen 66,68 und 68,01 Mrd. US-Dollar realisieren will.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...