Verizon mit Rekordrückstellung

Mittwoch, 10. Dezember 2003 09:34

Die größte US-Telefongesellschaft Verizon Communications (NYSE: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<BAC.FSE>) will in den kommenden Quartalen Rekordrückstellungen im Volumen von 3,7 Mrd. US-Dollar vornehmen, um vor allem künftige Kosten im Zusammenhang mit dem größten Stellenabbau in der Unternehmensgeschichte abzudecken. Demnach werden allein im laufenden Quartal Rückstellungen von 2,8 Mrd. US-Dollar oder 99 US-Cent je Aktie vorgenommen, welche die Ergebnisse einmalig belasten werden. Zuvor hatte Verizon angekündigt, seine Belegschaft um zehn Prozent oder um 21.260 Mitarbeiter reduzieren zu wollen.

Etwa 1,1 Mrd. US-Dollar wird das Unternehmen den ausscheidenden Mitarbeitern als Barabfindung überweisen, heißt es. Zusätzlich wird Verizon im ersten Quartal 2004 700 bis 900 Mio. US-Dollar für Pensionen zurückstellen, heißt es. Auch diese Rückstellungen werden die Ergebnisse im Märzquartal einmalig belasten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...