Verizon meldet höhere Umsätze - Gewinnmargen sinken

Kommunikationsdienste

Freitag, 23. Januar 2015 08:48
Verizon Communications

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Telefon- und Kommunikationsspezialist Verizon Communications hat im vergangenen vierten Quartal 2014 seinen Umsatz zwar weiter steigern können, jedoch mit sinkenden Gewinnmargen im Mobilfunkservicegeschäft zu kämpfen. Hintergrund sind Promotion-Aktionen und sinkende Preise.

Für das vergangene vierte Quartal 2014 meldet Verizon Communications einen Umsatzanstieg um 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 33,19 Mrd. US-Dollar. Dabei konnte Verizon einen Nettogewinn von 71 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten erfüllen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld nur mit Einnahmen von 32,69 Mrd. Dollar kalkuliert.

Im jüngsten Quartal konnte der größte US-Mobilfunk-Carrier zwei Millionen Postpaid-Kunden gewinnen. Der Durchschnittsumsatz pro Retail-Kunde kletterte auf 158,82 Dollar, fiel damit aber niedriger aus als von Analysten erwartet (161,64 Dollar). Die Gewinnmarge im Mobilfunkbereich sank auf 42 Prozent, nach 47 Prozent im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Verizon Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...