Verity kann Erwartungen erfüllen

Freitag, 13. September 2002 08:45

Der US-Softwarespezialist Verity (Nasdaq: VRTY<VRTY.NAS>, WKN: 897982<VRY.BER>) konnte im vergangenen ersten Fiskalquartal mit einem Nettogewinn von 1,4 Mio. US-Dollar oder vier US-Cent je Aktie die zurückgeschraubten Erwartungen der Wall Street Analysten erfüllen, welche im Vorfeld zunächst einen operativen Gewinn von sechs Cent je Aktie erwartet hatten. Nachdem Verity Anfang September jedoch vor schwächeren Zahlen warnen mußte, nahmen Analysten ihre Schätzungen zurück. Gleichzeitig sah sich das Unternehmen aufgrund der anhaltend schwachen Konjunkturlage und der saisonbedingten schwächeren Nachfragesituation einem schwächeren Umsatzzuwachs gegenüber. Im Einzelnen kletterten die Umsatzerlöse von 20,1 Mio. Dollar im Vorjahresquartal, auf 22,0 Mio. Dollar im vergangenen Quartal.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...