Veritas Software enttäuscht mit Ausblick

Donnerstag, 29. Januar 2004 15:18

Der US-Speicherspezialist und Softwarehersteller Veritas (Nasdaq: VRTS<VRTS.NAS>, WKN: 888990<VRT.FSE>) kann zwar im vergangenen vierten Quartal die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen, allerdings geraten die Aktien der Gesellschaft vorbörslich erheblich unter Druck, nachdem sich das Management zurückhaltend im Bezug auf das anstehende erste Quartal äußerte.

Für das vergangene vierte Quartal meldet Veritas ein Umsatzplus von 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wobei die Gesellschaft 513 Mio. Dollar einnehmen konnte. Dabei erwirtschaftete der EMC-Konkurrent einen Gewinn von 105 Mio. Dollar oder 24 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 49 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen blieb ein operativer Gewinn von 25 US-Cent je Aktie am Quartalsende übrig, womit Veritas die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen konnte. Diese hatten im Vorfeld mit einem Plus von 24 US-Cent je Anteil kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...