VeriSign schließt Verkauf des Zahlungsgeschäfts ab

Dienstag, 22. November 2005 09:10

MOUNTAIN VIEW - Der US-Sicherheits- und Infrastrukturspezialist VeriSign (Nasdaq: VRSN<VRSN.NAS>, WKN: 911090<VRS.FSE>) hat den Verkauf seines Zahlungsgeschäfts an die eBay-Tochter PayPal mit Wirkung zum 18. November abgeschlossen, wie es heißt. Im Rahmen der am 10. Oktober 2005 getroffenen Vereinbarung, wird PayPal dem Unternehmen 370 Mio. Dollar in bar zahlen.

Durch den Verkauf werden sich die Umsätze im laufenden vierten Quartal 2005 um sieben bis acht Mio. Dollar reduzieren. In diesem Zusammenhang erwartet VeriSign nunmehr Erlöse von 387 bis 393 Mio. Dollar, nachdem das Unternehmen im Vorfeld noch Erlöse von 395 bis 400 Mio. Dollar in Aussicht gestellt hatte. Gleichzeitig erwartet VeriSign einen um einen US-Cent je Aktie geringeren Nettogewinn. So rechnet der Internetspezialist nunmehr mit einem operativen Gewinn von 25 bis 26 US-Cent je Aktie, nachdem VeriSign im Vorfeld noch ein Plus von 26 bis 27 US-Cent je Aktie in Aussicht stellte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...