VeriSign meldet nach Anteilsverkauf Gewinnsprung

Freitag, 29. Oktober 2010 10:22
VeriSign_Logo.gif

DULLES (IT-Times) - Der US-Internetspezialist VeriSign hat im vergangenen dritten Quartal 2010 seinen Gewinn signifikant steigern können, nachdem das Unternehmen vor allem durch einen Einmalertrag durch den Verkauf seines Security-Geschäfts an den Anti-Virushersteller Symantec profitierte. VeriSign hatte sein Authentication Service Geschäft für 1,14 Mrd. Dollar Anfang August an Symantec veräußert.

Für das vergangene Septemberquartal meldet VeriSign (Nasdaq: VRSN, WKN: 911090) einen Umsatzanstieg um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 172,6 Mio. US-Dollar. Dabei verdiente VeriSign 784,9 Mio. US-Dollar oder 4,48 Dollar je Aktie, nach einem Profit von 53,6 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Einmalerträge aus dem Anteilsverkauf an Symantec konnte VeriSign einen Nettogewinn von 27 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Gewinnerwartungen der Analysten um einen Cent übertreffen.

Meldung gespeichert unter: VeriSign

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...