VeriSign arbeitet mit RealNames zusammen

Donnerstag, 11. Oktober 2001 07:53

VeriSign Inc. (Nasdaq: VRSN<VRSN.NAS>, WKN: 911090<VRS.FSE>): Internet soll einfacher werden! Darauf haben sich am Mittwoch die US-Unternehmen VeriSign und RealNames geeinigt: Es soll in Zukunft möglich sein, per Schlüsselwort auf eine Homepage zu gelangen, ohne den oft langen Namen hinter dem „www“ im Browser einzutippen.

VeriSign besitzt die Rechte an Homepages, die auf “.com”, “.net” und “.org” enden. Das Unternehmen plant, die Schlüsselwörter an über 90 Lizenzgeber zu vergeben, die Web-Adressen an Unternehmen und Privatpersonen weiterverkaufen. Für die Schlüsselwörter wird sich RealNames verantwortlich zeigen. Aus zentralen einzelnen Begriffen soll eine Homepage ohne exakte Adresseingabe zu finden sein. Dazu ist es notwendig, dass Unternehmen und Privatpersonen, die ihre Homepage auf diese einfachere Art und Weise zugänglich machen wollen, zuvor die Schlüsselwörter vorgeben und RealNames für die Umsetzung eine Gebühr bezahlen. Bis Ende des Jahres soll dieser Service zur Verfügung stehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...