Verdopplung der indischen Mobiltelefonnutzer 2007

Mittwoch, 19. Januar 2005 13:01

TAIPEI - Nokia Corp. (WKN: 870737<NOA3.FSE>) gab bereits am ersten Dezember 2004 bekannt, dass ein Mobilfunkwerk in Indien gebaut werden soll, was eine Investition von 100 bis 150 Mio. US-Dollar bedeute. Der Konzern trägt damit einer Schätzung Rechnung, die besagt dass es im Jahr 2007 in Indien über 100 Millionen Mobiltelefonnutzer geben soll. Ende letzten Jahres wurden nach Angaben von Vijay Gokhale, einem Vorstandsmitglied von India Taipei Association (ITA,) bereits 47,3 Millionen Nutzer registriert. Der Marktführer ist Nokia mit einem Marktanteil von etwa 59 Prozent, gefolgt von Samsung mit 13 Prozent und Motorola mit sieben Prozent. Auf Grund des potenziellen hohen Marktwachstums wird ein verstärktes Engagement von taiwanesischen Firmen wie LG Electronics erwartet.

Allerdings ist das ARPU (Average Revenue per User) in Indien immer noch sehr niedrig, so dass kurzfristig nicht mit hohen Verkaufzahlen von Mobiltelefonen mit Zusatzfunktionen gerechnet werden sollte. Trotzdem wird eine Verdopplung der Gewinne im indischen Telefonmarkt von zehn Milliarden US-Dollar auf 20 Milliarden US-Dollar im Jahr 2008 erwartet. (kat/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...