Verbraucher profitieren von kostenloser Warteschleifenregelung – VATM-Lösungen garantieren Transparenz und Kundenfreundlichkeit

Dienstag, 30. Juli 2013 22:23
VATM

Köln, 30.07.2013. Knapp zwei Monate nach Inkrafttreten der gesetzlichen Regelung zur kostenlosen Warteschleife können die Mitgliedsunternehmen des VATM eine erste positive Bilanz ziehen.

Die hohen technischen und vor allem operativen Anforderungen wurden von den Unternehmen frühzeitig umgesetzt, so dass der Verbraucher seit dem 1. Juni von telefonischen Services mit kostenlosen Warteschleifen profitiert, ohne dass die Umstellung für ihn zu Problemen bei der Nutzbarkeit geführt hätte.

„Uns war es ein besonderes Anliegen, die Umstellung für Verbraucher und Unternehmen gleichermaßen erfolgreich vorzubereiten“, betont VATM-Präsidiumsmitglied Christian Plätke, Geschäftsführer der IN-telegence GmbH. „Wir sind daher sehr froh darüber, dass eine erste Stichprobe der Stiftung Warentest belegt, dass die überwiegende Mehrheit der Unternehmen ihre Hausaufgaben gemacht hat und mit kostenlosen Warteschleifen Transparenz und Kundenfreundlichkeit garantieren.“

Das VATM-Präsidiumsmitglied betonte, dass die Branche bei den vielen schwierigen Details zur Umsetzung der gesetzlichen Rahmenbedingungen entscheidende Lösungsvorschläge erarbeitet und diese in enger Zusammenarbeit mit der Telekom Deutschland und in Abstimmung mit der Bundesnetzagentur umgesetzt habe.

„Wir sind durchaus stolz darauf, dass sich unsere Lösungen als verbraucherfreundlich und handhabbar erwiesen haben und wir gleichzeitig vielen Unternehmen und Dienstleistern Planungssicherheit bieten konnten“, erläutert Plätke. „Wir sind sicher, dass wir damit auch in Zukunft viel für die Zufriedenheit unserer Kunden und der Verbraucher erreichen.“

Hintergrund:

Die gesetzliche Regelung zu kostenlosen Warteschleifen ist Mitte 2012 im Rahmen der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes (TKG) in Kraft getreten. Seit Beginn der 2. Umsetzungsphase mit Stichtag 1. Juni 2013 müssen Warteschleifen bei kostenpflichtigen Sonderrufnummern für den Anrufer kostenlos sein. Viele Unternehmen wechselten deshalb mit ihren Diensten in Ortsnetzrufnummern. Für Kunden mit Flatrates sind die Warteschleifen damit kostenlos. Ohne zusätzliche Kosten für den Anrufer sind Warteschleifen zudem in den von der Bundesnetzagentur (BNetzA) eingerichteten Rufnummerngassen 0180-6 und 0180-7. Bei der Rufnummerngasse 0180-6 wird zeitunabhängig abgerechnet. Der Anrufer zahlt 20 Cent pro Anruf aus dem Fest- und maximal 60 Cent pro Anruf aus dem Mobilfunknetz. Im Teilbereich 0180-7 erfolgt eine zeitabhängige Abrechnung, wobei die ersten 30 Sekunden für den Anrufer aber immer kostenfrei sind – unabhängig davon, ob eine Warteschleife eingesetzt wird oder nicht. Darüber hinaus kosten Anrufe aus dem Festnetz 14 Cent pro Minute, aus dem Mobilfunknetz fallen dann maximal 42 Cent pro Minute an. Falls Warteschleifen eingesetzt werden, dürfen sie hier nicht länger als insgesamt 30 Sekunden sein.
 

Informationen / Rückfragen:

Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V.
VATM-Geschäftsstelle
Corinna Keim, Maria Schlechter-Heims
Frankenwerft 35
50677 Köln

Telefon: 02 21 / 3 76 77- 23
Telefax: 02 21 / 3 76 77 - 26
VATM im Internet: www.vatm.de   
mailto: presse@vatm.de

Meldung gespeichert unter: VATM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...