Venmo - Was hinter der Mobile-Payment und Social Media App von PayPal steckt

Mobile-Bezahllösungen (Mobile Payment)

Dienstag, 13. September 2016 12:22
PayPal - Venmo - Mobile Payments - App - Social Media - 2016.png

Venmo ist eine Lösung von PayPal zum mobilen Bezahlen von Rechnungen und Durchführen von Überweisungen via Website, Smartphone, Tablet & Co.

Venmo ist eine Lösung von PayPal zum mobilen Bezahlen von Rechnungen und Durchführen von Überweisungen via Website, Smartphone, Tablet & Co.

Unternehmensgeschichte

Die beiden University of Pennsylvania Studenten Andrew Kortina and Iqram Magdon-Ismail gründeten Venmo als mobilen Bezahldienst.

Das US-Unternehmen Braintree erwarb im Jahr 2012 Venmo für 26,2 Mio. US-Dollar. Ein Jahr später übernahm der Online-Payment Anbieter PayPal Inc. dann Braintree für rund 800 Mio. US-Dollar.

Voraussetzungen für die Nutzung des Mobile Payment Dienstes

Um Venmo nutzen zu können, benötigt man eine Registrierung, um ein Konto zu erhalten. Dabei werden persönliche Daten und Bankinformationen von Systemseite angefragt.

Nutzer können dann das Venmo-Konto mit anderen Bankverbindungen sowie mit Debit- und Kreditkarten verknüpfen, um von dort aus Guthaben für Transaktionen zur Verfügung zu haben.

Der Online-Bezahldienst Venmo ist generell kostenfrei, für die Nutzung von Kreditkarten berechnet das Unternehmen allerdings 3 Prozent auf den Betrag. Von anderen Apps Geldbeträge zu empfangen oder Käufe in anderen Apps zu tätigen, ist kostenfrei.

Ist das Konto eingerichtet, kann man nach weiteren Nutzern von Venmo suchen, indem man den Venmo Nutzernamen, eine E-Mail Adresse oder die Telefonnummer eingibt.

Um Freunde automatisch zu finden, hilft eine Sync-Funktion der App, die sich mit Facebook oder den persönlichen Telefonkontakten synchronisiert.

So funktioniert Venmo

Nutzer des Dienstes können untereinander via App oder Web Interface Geldbeträge überweisen. Dabei funktioniert die Übertragung ähnlich wie bei PayPal - quasi als digitale Brieftasche.

Vom Venmo Account ist es zudem möglich, Geldbeträge auf ein Bankkonto innerhalb eines Arbeitstages zu transferieren. Auch können in den USA Beträge an Personen übertragen werden, die kein Venmo Konto besitzen. Dafür benötigt man die E-Mail Adresse oder eine Telefonnummer des Zahlungsempfängers.

Meldung gespeichert unter: PayPal Holdings

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Werden Sie Autor auf IT-Times.de

Schreiben Sie Beiträge über Ihr Spezialgebiet. Wir suchen Berichte, Vergleiche und Produkt-Tests sowie Tipps und Trends.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen

Werden Sie Autor auf IT-Times.de

Schreiben Sie Beiträge über Ihr Spezialgebiet. Wir suchen Berichte, Vergleiche und Produkt-Tests sowie Tipps und Trends.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...