Vectoring: BNetzA-Vorschlag lässt Marktteilnehmern Raum für Breitbandinvestitionen

Dienstag, 9. April 2013 20:44
VATM

Schnelle Entscheidung zu Vorprodukten und Sanktionsregelung erforderlich

Köln, 9.04.2013. „Es handelt sich um eine sehr komplexe Entscheidung beim Thema Vectoring. Die Bundesnetzagentur hat sich in ihrem Entwurf große Mühe gegeben, Regelungen zu schaffen, die sowohl für die Deutsche Telekom als auch für die Wettbewerber die Möglichkeiten offen halten, in den Breitbandausbau zu investieren. Kritisch sehen wir allerdings, dass nicht klar ist, welche  Sanktionen es geben soll, wenn die Telekom eine Vectoring-Aufrüstung in einem Gebiet  ankündigt, dadurch den Ausbau durch einen anderen Anbieter verhindert, dann aber den Ausbau unterlässt. Am Schluss darf der Bürger nicht der Dumme sein. Daher brauchen wir hier klare Regeln“, lautet das erste Fazit von VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner nach der heutigen Veröffentlichung des Entscheidungsentwurfes.

Auch fehlen leider noch hochwertige Bitstrom-Vorproduktangebote am Hauptverteiler, die der Leistungsfähigkeit von VDSL mit Vectoring entsprechen und eine Angebotsvielfalt für den Kunden garantieren, so Grützner weiter: „Dies wird für den Wettbewerb und die Verbraucherinnen und Verbraucher aber zukünftig von elementarer Bedeutung sein. Die Bundesnetzagentur muss daher schnell die im Rahmen des NGA-Forums getroffenen Verabredungen zu einem entsprechenden Vorprodukt umsetzen und ein entsprechendes Regulierungsverfahren zügig durchführen.“

Der VATM wird den komplexen Entwurf genau analysieren und sich entsprechend im Konsultationsverfahren einbringen. 

Stichwort Vectoring: Vectoring ist eine Technologie, die eine wesentliche Leistungssteigerung der heute eingesetzten VDSL2-Technik und damit eine Erhöhung der Datenübertragungsraten auf einem herkömmlichen Kupferkabel zwischen Kabelverzweiger (grauer Verteilerkasten am Gehwegrand) und Kunden bewirkt. Vectoring unterdrückt die wechselseitigen Störungen (das sogenannte „Nebensprechen“) der einzelnen Leitungen in einem Kabelbündel. Bei der Anwendung von Vectoring muss das Management der Leitungen aktuell noch bei einem Unternehmen liegen, was aber aufgrund ständig verbesserter Technik ein temporäres Phänomen sein dürfte.

Informationen / Rückfragen:

Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V.
VATM-Geschäftsstelle
Corinna Keim, Maria Schlechter-Heims
Frankenwerft 35
50677 Köln

Telefon: 02 21 / 3 76 77- 23
Telefax: 02 21 / 3 76 77 - 26
VATM im Internet: www.vatm.de   
mailto: presse@vatm.de

Meldung gespeichert unter: VATM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...