VATM-Mitgliederversammlung: Telefónica-Deutschland-CEO Johannes Pruchnow neu in das Präsidium gewählt

Donnerstag, 4. Dezember 2008 15:42
VATM

Gastvortrag von Apax-Experten Torsten Krumm: Investoren klar gegen künstlich hohe TAL-Preise

Köln, 04. Dezember 2008. Der VATM hat zwei neue Präsidiumsmitglieder: Auf der Versammlung des TK-Branchenverbandes in Stuttgart wählten die Mitglieder Telefónica-Deutschland-Chef Johannes Pruchnow als Nachfolger von Dr. Alwin Mahler, der nicht mehr für Telefónica Deutschland tätig ist, in das Präsidium. Aufgrund des Ausscheidens von Oliver Steil als CEO bei der debitel AG rückte Vlasios Choulidis, Vorstand Vertrieb und Marketing des Mobilfunk-Serviceproviders Drillisch AG, ins Präsidium des führenden deutschen Telekommunikationsverbandes nach.

Pruchnow ist seit 2007 CEO bei Telefónica Deutschland. Zuvor war er 13 Jahre lang bei der Managementberatung McKinsey&Company tätig, seit Juli 2000 als Partner. Der 43-Jährige greift auf einen breiten Erfahrungsschatz aus einer Vielzahl von Projekten in den Bereichen Telekommunikation, Medien, Informationstechnologie sowie Consumer Electronics zurück. Pruchnow hat Luft- und Raumfahrtechnik sowie Wirtschaftswissenschaften an der TU München und der RWTH Aachen studiert.

Choulidis ist einer der Gründer der Alphatel-Gruppe, die im Jahr 1998 in den Drillisch-Konzern integriert wurde. Nach seiner Ausbildung zum staatlich geprüften Radio- und Fernsehtechniker sammelte er unter anderem Vertriebserfahrung bei den Firmen COMPUR-Elektronik, 3M Deutschland GmbH und DATASCOPE GmbH. Außerdem war der heute 50-Jährige als Vertriebsingenieur für Gebäudeleitsysteme bei der HONEYWELL Deutschland GmbH tätig und nebenberuflich selbstständig.

Aufgrund des Ausscheidens von Hermann Riedl (Tele2 GmbH) und Harald Rösch (HanseNet Telekommunikation GmbH) votierten die Anwesenden zudem für Oliver Rockstein (Tele2) und Carlos Lambarri (HanseNet) als Ersatzmitglieder des Präsidiums.

Mit 12 neuen Mitgliedsunternehmen, die sich bei der Versammlung vorstellten, ist der VATM in den vergangenen sechs Monaten weiter stark gewachsen. Die neuen Mitglieder repräsentieren mit ihren Leistungsangeboten aus den Bereichen Festnetz, TK-Ausrüster, IT-Beratung und Billingsysteme eine große Bandbreite des Telekommunikationssektors in Deutschland.

Auf besonderes Interesse stieß bei der VATM-Mitgliederversammlung der Vortrag von Torsten Krumm vom weltweit tätigen Private Equity Unternehmen Apax Partners. Krumm referierte als Spezialist für Investitionen in den Telekommunikationsmarkt in ganz Europa zum Thema "Auswirkungen der Finanzkrise auf die TK-Branche". Dabei ging Krumm auch darauf ein, "wie wichtig ein stabiles Regulierungsumfeld für den TK-Markt und zukünftige Investitionen ist". Regulierungsferien gar würden dazu führen, dass Investitionen in andere Länder fließen würden, so seine Einschätzung.

Ein höheres Entgelt für das Vorleistungsprodukt Teilnehmeranschlussleitung (TAL), das die Wettbewerber an die Deutsche Telekom AG entrichten müssen, "wäre eine reine Quersubventionierung der Telekom": "Die Telekom arbeitet hier sicher nicht im Grenzkostenbereich." Ein künstlich hoch gehaltener TAL-Mietpreis würde dem Ex-Monopolisten erhebliche Wettbewerbsvorteile bescheren, so der TK-Experte.

Bild-Hinweis: Fotos von Johannes Pruchnow und Vlasios Choulidis stehen in druckfähiger Auflösung im Internet unter www.vatm.de  http://www.vatm.de/   -> Präsidium zum Download zur Verfügung

Informationen

Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e.V.

VATM-Geschäftsstelle  

Corinna Keim, Maria Schlechter-Heims      

Meldung gespeichert unter: VATM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...