Varian wird Gewinnerwartungen verfehlen

Freitag, 27. September 2002 15:18

Der US-Halbleiterspezialist Varian Semiconductor Equipment Associates (Nasdaq: VSEA<VSEA.NAS>, WKN: 920210<VSE.FSE>) rechnet im laufenden vierten Fiskalquartal mit schwächeren Umsatzerlösen, nachdem die Nachfrage aus dem Halbleitersektor insgesamt hinter den Erwartungen zurück blieb. Im Einzelnen rechnet das Unternehmen für das am 30. September endende Quartal mit Umsatzerlösen von 85 bis 105 Mio. Dollar, sowie mit einem ausgeglichenen Ergebnis pro Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit einem operativen Gewinn von fünf US-Cent je Aktie kalkuliert. Gleichzeitig will Varian im Zuge der anhaltenden Nachfrageschwäche 15 Prozent seiner Arbeitsplätze abbauen und seine Belegschaft insgesamt auf 1.370 Mitarbeiter reduzieren. Hierfür sollen einmalige Restrukturierungskosten in Höhe von 3,4 Mio. Dollar anfallen, welche die Quartalsbilanz der Gesellschaft einmalig belasten werden.

Aufgrund dieser Aufwendungen würde der Halbleiterspezialist erst ab einem Umsatzvolumen von 82 Mio. Dollar profitabel arbeiten, heißt es bei Varian. Für das ebenfalls am 30. September 2002 zu Ende gehende Fiskaljahr kalkulieren Analysten mit einem Nettoverlust von 34 US-Cent je Aktie, sowie mit einem Umsatz von 310 Mio. US-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...