UTStarcom kann Verluste trotz Umsatzrückgang eingrenzen

Freitag, 12. März 2010 10:44

ALAMEDA (IT-Times) - Der amerikanische Telekom- und VoIP-Ausrüster UTStarcom (Nasdaq: UTSI, WKN: 934248) hat im vergangenen vierten Quartal 2009 seine Verluste weiter eingrenzen können. Das Unternehmen befindet sich allerdings nach wie vor auf einen Restrukturierungskurs und will sich künftig vermehrt auf IP-basierte Technologien konzentrieren, wodurch der Sprung zurück in die Gewinnzone gelingen soll.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet UTStarcom einen Umsatzeinbruch auf 116 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 241 Mio. Dollar in der Vorjahresperiode. Dabei verlor das Unternehmen 39 Mio. Dollar oder 31 US-Cent je Aktie, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 81 Mio. Dollar oder 65 US-Cent je Aktie entstand.

UTStarcom profitierte im jüngsten Quartal vor allem vom gesunkenen Kostenniveau. So gelang es dem Unternehmen seine operativen Kosten auf 75,6 Mio. Dollar zu drücken, nachdem das Unternehmen im Vorjahresquartal noch Kosten von 109,2 Mio. Dollar entstanden. Im jüngsten Quartal waren Wertberichtigungen in Höhe von 33 Mio. Dollar im Zusammenhang mit der Zurückmietung einer verkauften Fabrik im chinesischen Hangzhou enthalten.

Meldung gespeichert unter: UTStarcom Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...