USU Software AG optimistisch trotz Verlust

Donnerstag, 19. Mai 2005 10:45

MÖGLINGEN - Die USU Software AG (WKN: A0BVU2<OSP2.FSE>) gab heute die Zahlen für das erste Quartal 2005 bekannt.

Wie das Unternehmen im entsprechenden Quartalsbericht mitteilte, konnte im Zeitraum von Januar bis März 2005 gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzanstieg von 5,4 Prozent auf 4,8 Mio. Euro erzielt werden. Davon seien 79 Prozent auf das Beratungsgeschäft, 18 Prozent auf Lizenzen und Wartungserlöse sowie etwa drei Prozent auf sonstige Erlöse entfallen.

Infolge der Umsatzausweitung konnte USU Software den Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Vorjahresvergleich von ursprünglich 64.000 Euro auf nunmehr 15.000 Euro reduzieren. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr von minus 228.000 Euro auf minus 169.000 Euro. Nach einer Sonderausschüttung von insgesamt 34,2 Mio. Euro im Februar 2005 und der dadurch bedingten Reduzierung der Kapitalanlagen hatte USU im ersten Quartal 2005 dennoch einen Verlust von 115.000 Euro zu verzeichnen. Das Ergebnis pro Aktie lag im Berichtszeitraum bei minus einem Cent. Aufgrund der Sonderausschüttung verringerten sich auch die liquiden Mittel des Unternehmens auf 13,9 Mio. Euro nach 47,8 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Eigenkapitalquote stieg entsprechend von 45,1 Prozent zum Ende März 2004 auf nunmehr 85 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...