US-Videospielemarkt schrumpft im März - Nintendo kann 440.000 Nintendo 3DS verkaufen

Freitag, 15. April 2011 10:19
Nintendo 3DS

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Videospielemarkt ist im Monat März erneut gegenüber dem Vorjahr geschrumpft. Insgesamt setzte die Branche im Vormonat 1,53 Mrd. US-Dollar und damit um vier Prozent weniger um, als noch im Vorjahr, so VentureBeat mit Verweis auf NPD-Daten.

Im Hardware-Geschäft mit Videokonsolen setzten die Anbieter im ersten Quartal 2011 mit 494,5 Mio. US-Dollar um 12 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr um. Microsoft konnte im März 433.000 Xbox 360 Konsolen verkaufen und sich damit an die Spitze der Verkaufscharts setzen. Microsoft verkaufte damit um 28 Prozent mehr Konsolen als noch im Vorjahr.

Einen guten Start verzeichnete auch Nintendo (WKN: 864009) mit seiner neuen 3D-Konsole Nintendo 3DS, von der die Japaner rund 440.000 Einheiten in der ersten Verkaufswoche Ende März in den USA verkaufen konnten. Bei Nintendo America sprach man dabei von einem sehr guten Start, zumal Nintendo insgesamt 860.000 DS-Konsolen im März absetzen konnte.

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...