US-Videospieleindustrie boomt im August

Freitag, 14. September 2007 09:21
Electronic Arts

NEW YORK - Die US-Spieleindustrie legte im August 2007 kräftig zu. Der Umsatz mit Videospiele-Software- und Hardware kletterte nach einer Marktstudie aus dem Hause NPD Group um mehr als 22 Prozent auf 488 Mio. Dollar. Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Wachstum von 15 bis 15 Prozent gerechnet.

Zu den Gewinnern im vergangenen Monat gehörten der US-Spielentwickler Electronic Arts (Nasdaq: ERTS, WKN: 878372) sowie die Microsoft-Konsole Xbox 360, die nach der Preissenkung deutlich stärker nachgefragt wurde. An der Spitze der Verkaufscharts im Spielebereich konnte sich dann auch der EA-Titel „Madden NFL 08“ etablieren. Electronic Arts (EA) konnte von diesem Sport-Spiel im August 1,8 Mio. Kopien absetzen.

Ebenfalls sehr erfolgreich war der Take-Two Interactive-Titel „BioShock“ für die Xbox 360. Der Science-Fiction-Titel ging insgesamt 491.000 Mal über die Ladentheke, womit BioShock auf den dritten Platz in den Charts landete. Nintendo-Titel waren ebenfalls sehr gefragt. Die Japaner waren gleich mit vier Titeln in den Top-10 vertreten, darunter mit „Wii Play“, „Metroid Prime 3: Corruption" und „Mario Strikers: Charged."

Meldung gespeichert unter: Electronic Arts

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...