US-Regierung verklagt Apple wegen eBook-Preisabsprachen

Donnerstag, 12. April 2012 08:04
Apple

NEW YORK (IT-Times) - Die US-Regierung hat eine Klage gegen Apple und gegen die US-Verlage Hachette Book Group, HarperCollins, Macmillan und Penguin eingereicht. Dabei wirft die Regierung den betreffenden Firmen eine Absprache bei eBook-Preisen vor, wie Bloomberg berichtet.

Demnach soll bereits das US-Justizministerium in dem Fall ermitteln, inwieweit Apple gemeinsam mit Verlagen die eBook-Preise angehoben hat, die im Apple iBookstore verkauft werden. Apple wollte sich zu der Klage bislang nicht äußern. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...