update Software AG muss Forderungsausfall verbuchen

Donnerstag, 11. März 2010 11:04
update Software

WIEN (IT-Times) - Die update Software AG (WKN: 934523) muss durch die Insolvenz eines deutschen Vertriebspartners Forderungen in Höhe von bis zu einer Mio. Euro aus den Büchern streichen. Diesem Umstand trägt der österreichische Anbieter von CRM-Lösungen mit der Bildung einer Forderungswertberichtigung in entsprechender Höhe Rechnung.

Der zu erwartende Forderungsausfall werde das Bestehen der update software AG jedoch nicht gefährden, ließ das Unternehmen in einer Mitteilung verlauten. Allerdings werde das Ergebnis des ersten Quartals 2010 um die Wertberichtigung gemindert. Aussagen zu Auswirkungen auf das Jahresergebnis 2010 könnten nach aktuellem Kenntnisstand bisher nicht zuverlässig getätigt werden. Aufgrund der Cash-Reserven des Unternehmens in Höhe von 15,68 Mio. Euro zum 28. Februar dieses Jahres sei die Liquidität der update Software AG durch den Forderungsausfall nicht nachhaltig beeinträchtigt, hieß es in der Unternehmensmitteilung weiter.

Meldung gespeichert unter: update Software

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...