Untersuchungen in Sache Samsung

Freitag, 24. Mai 2002 16:29

Samsung Electronics (Korea: 05930, WKN: 881823<SSUN.FSE>): Die internationale US-Handelskommission meldete am Freitag, dass sie Untersuchungen gegen den koreanischen Elektronikkonzern und Chiphersteller Samsung eingeleitet hat. Dieser Untersuchung war eine Beschwerde des Samsung-Wettbewerbers Toshiba vorausgegangen.

Der Vorwurf lautet, dass Samsung unberechtigterweise KnowHow in seine Chips einfließen lässt, auf die Toshiba in den USA ein Patent besitzt. Toshiba hat hervorgehoben, dass es für das Unternehmen wichtig sei, seine Patente zu verteidigen, da derzeit mehr in den Bereich neuer Chipentwicklung investiert würde als in die eigentliche Produktion dieser Chips. Die Ergebnisse dieser umfangreichen Forschungen lässt sich Toshiba durch Patente schützen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...