Unruhe am Markt für Kryptowährungen: Kurse brechen ein - Bitcoin unter 9.000 US-Dollar

Kryptowährung (digitale Währung): Kurse und Daten

Freitag, 9. März 2018 10:42

(IT-Times) - Die Kurse von digitalen Währungen sind in der vergangenen Woche mehr oder weniger auf einem Niveau geblieben. In dieser Woche aber gaben die Bewertungen erneut deutlich nach.

Kryptowährung - Bitcoin

Tagessieger in den Top-Ten der größten virtuellen Währungen gab es in den letzten 24 Stunden keine. Alle Kurse fielen zwischen zehn und 19 Prozent. Den größten Verlust verzeichnete der Token von Monero mit minus 19 Prozent.

Auch die virtuellen Währungen von Neo, Cardano und Eos verloren in den vergangenen 24 Stunden zwischen 15 und 17 Prozent an Wert. Am besten konnte sich noch der Kurs von Litecoin mit minus zehn Prozent halten.

Auch die beliebten Kryptowährungen Dash und Iota auf Rang 11 und 12 der größten digitalen Währungen büßten zwischen 14 und 15 Prozent an Wert ein. Der Kurs der weltweit bekanntesten Kryptowährung Bitcoin gab um zwölf Prozent auf rund 8.797 US-Dollar nach und unterschritt damit die 9.000-Dollar-Marke.

Gründe für die aktuell schwache Marktlage gibt es viele. Neben der Unsicherheit über die zukünftigen rechtlichen Rahmenbedingungen für Kryptowährungen, zahlreichen Hackerangriffen und der Angst vor Spekulationsblasen haben sich nun auch Regulierer zu Wort gemeldet.

USA und Japan, zwei der weltweit wichtigsten Wirtschaftsregionen, wollen offenbar mehr Einfluss auf den digitalen Trend. So wollen die Regulierer in Japan einige Handelsplätze für Kryptowährungen nun bestrafen und auch vom Netz nehmen.

Der Angriff auf die Plattform Coincheck hat die Financial Services Agency (FSA) dazu veranlasst, höhere Sicherheitsstandards einzufordern. Gestohlen wurden Token im Wert von 530 Mio. US.-Dollar.

Bislang ist unklar, wo die Token bzw. die Assets geblieben sind. Dier japanische Plattform Coincheck will für den Schaden aufkommen, wie und wann das geschehen soll, ist ebenfalls noch nicht ersichtlich. 

Mit den neuen Sicherheits-Maßnahmen sollen die Anleger von Kryptowährungen besser geschützt und Geldwäsche, Steuerhinterziehung und andere kriminelle Transaktionen unterbunden werden.

Meldung gespeichert unter: Kryptowährung (digitale Währung, virtuelle Währung)

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...