United Microelectronics: Umsatz gestiegen, operativer Gewinn fällt

Dienstag, 9. Mai 2006 00:00

TAIPEI - Die United Microelectronics Corp. (NYSE: UMC<UMC.NYS>, WKN: 578089<UMCA.FSE>), der weltweit zweitgrößte Auftrags-Chiphersteller, gab heute die Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2006 bekannt.

In den ersten drei Monaten des Jahres 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 32,85 Mrd. New Taiwan Dollar (NT-Dollar) nach 26,65 Mrd. NT-Dollar im Vorjahr, was ein Wachstum von 23 Prozent bedeutet. Im Monat April 2006 kletterte der Umsatz um 32,9 Prozent auf 8,46 Mrd. NT-Dollar. Im Jahr 2005 betrug der April-Umsatz noch 6,37 Mrd. NT-Dollar. Im März 2006 verzeichnete UMC einen Umsatz von 8,45 Mrd. NT-Dollar. Der operative Gewinn des ersten Quartals 2006 fiel gegenüber dem Vorjahr um 72 Prozent. Während die Nachfrage nach Computern im ersten Quartal 2006 zurückging, konnte das Unternehmen bei der Nachfrage nach Mobiltelefonen einen leichten Anstieg verzeichnen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...