United Microelectronics: Rote Zahlen - Hoffnung für das zweite Quartal

Mittwoch, 29. April 2009 16:06
United Microelectronics (UMC)

TAIPEH - Der taiwanesische Chiphersteller United Microelectronics Corp. (NYSE: UMC, WKN: A0M2R4) wies heute die Ergebnisse für das erste Quartal 2009 aus. Dabei machten dem Hersteller von Halbleitern besonders sinkende Preise und eine geringe Nachfrage zu schaffen. 

Der Umsatz des ersten Quartals lag bei 10,83 Mrd. New Taiwan Dollar (NT-Dollar) nach 24,03 Mrd. NT-Dollar im Vorjahreszeitraum. Es wurde ein Bruttoergebnis von minus 4,33 Mrd. NT-Dollar gemeldet (2008: plus 3,64 Mrd. NT-Dollar). Das operative Ergebnis von United Microelectronics Corp. (UMC) sank von plus 261 Mio. Euro in 2008 auf nunmehr minus 7,31 Mrd. NT-Dollar. Auch das Nettoergebnis wies mit minus 8,16 Mrd. NT-Dollar rote Zahlen aus (Vorjahr: plus 206 Mio. NT-Dollar). Das Ergebnis je Aktie lag mit minus 0,64 NT-Dollar ebenfalls unter dem Vorjahreswert von plus 0,02 NT-Dollar. 

Meldung gespeichert unter: United Microelectronics (UMC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...