United Microelectronics Corporation: Gewinneinbruch

Donnerstag, 3. Mai 2007 00:00

TAIPEI - Der taiwanesische Chiphersteller United Microelectronics Corporation (NYSE: UMC<UMC.NYS>, WKN: 578089 <UMCA.FSE>) musste im ersten Quartal 2007 Verluste hinnehmen. Der Umsatz konnte nicht an Vorjahreswerte anknüpfen.

Der Umsatz sank von 24,384 Mrd. New Taiwan-Dollar (NT-Dollar) auf 23,025 Mrd. NT-Dollar (696 Mio. US-Dollar). Gegenüber dem ersten Quartal 2006 ging dieses Ergebnis somit um 5,6 Prozent zurück. Der Gewinn brach im gleichen Zeitraum um 88,1 Prozent auf 1,459 Mrd. NT-Dollar ein. Der Cash-Flow im ersten Quartal 2007 wies ein Minus von 2,406 Mrd. NT-Dollar aus. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde mit 391 Mio. NT-Dollar noch ein positives Ergebnis erzielt. Der Gewinn pro Aktie betrug 0,08 NT-Dollar im ersten Quartal 2007. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen einen Gewinn pro Aktie von 0,66 NT-Dollar ausgewiesen. United Microelectronics Corporation (UMC) begründet das schwache Geschäft im ersten Quartal 2007 mit dem Abbau von Lagerbeständen bei verschiedenen Abnehmern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...