United Internet kritisiert nun auch die Telekom

Mittwoch, 12. März 2008 13:06
United Internet

Nachdem der deutsche Internetanbieter United Internet bislang bei Vorwürfen von Wettbewerbern gegen die Deutsche Telekom Zurückhaltung übte, schließt sich das Unternehmen nun der Kritik an. Laut Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, verzögere die Deutsche Telekom die Bereitstellung von Neuanschlüssen.

Laut Dommermuth stehe das langsamer als geplant verlaufende Wachstum im DSL-Bereich auch im Zusammenhang mit den langen Aktivierungszeiten der Deutschen Telekom, so die Financial Times Deutschland. United Internet verfehlte das für 2007 gesteckte Ziel, 500.000 neue DSL-Kunden zu gewinnen um 100.000. Seit dem Sommer 2007 bietet United Internet nicht nur Wholesale-Verträge sondern auch Komplettpakete an, für die der Kunde keinen Telekom-Anschluss mehr benötigt.

Meldung gespeichert unter: United Internet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...