Umsatzeinbruch bei Novasoft

Donnerstag, 25. März 2004 16:30

Novasoft AG (WKN: 677890<NS8.FSE>): Der Heidelberger IT-Dienstleister Novasoft musste im Geschäftsjahr 2003 einen Umsatzeinbruch hinnehmen. Der Gesamtumsatz schrumpfte bis zum 31.12.2003 von 72,1 Mio. Euro (2002) auf 61,4 Mio. Euro, ein Rückgang um knapp elf Mio. Euro.

Auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zeigte sich deutlich schwächer als noch 2002. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Novasoft ein EBITDA von 4,6 Mio. Euro, damit beläuft sich die EBITDA-Marge auf 7,6 Prozent. 2002 lag die Marge noch bei 11,7 Prozent. Ohne Wechselkursveränderung und ohne Sondereffekte lag die EBITDA-Marge bei 8,8%. Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich auf 6,7 Mio. Euro. Im vergangenen Geschäftsjahr brach das Ergebnis vor Steuern und Zinsen aber um 41 Prozent ein und lag zum Zeitpunkt der Bilanzierung bei 2,8 Mio. Euro. Das ergibt eine EBIT-Marge von 4,5% (2002: 9,4%). Als Gründe für diesen mäßigen Jahresabschluss wurden Wechselkursveränderungen und einmalige Sondereffekte im vierten Quartal angegeben. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Unternehmensführung eine Rückkehr zu Wachstum und eine erhebliche Verbesserung bei der EBIT-Marge.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...