Umsatz von Telefonica im Heimatland rückläufig

Freitag, 13. Mai 2011 09:51
Telefonica Unternehmenslogo

MADRID (IT-Times) - Der spanische Netzbetreiber Telefonica S.A. hat heute erste Kennzahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2011 bekannt gegeben. Dabei stieg der Umsatz besonders in Lateinamerika stark, während die Umsatzerlöse im Heimatland des spanischen Unternehmens zurückgingen.

Wie die Telefonica S.A. (WKN: 850775) mitteilte, betrug der Umsatz im ersten Quartal 2011 15,435 Mrd. Euro und stieg damit um etwa zehn Prozent. Hier habe besonders das starke Wachstum der Umsatzerlöse in Europa und Lateinamerika, in dem dieser Wert um 26 Prozent stieg, den rückläufigen Umsatz in Spanien ausgleichen können. Das spanische Telekommunikationsunternehmen erwirtschaftete weiterhin ein operatives Ergebnis von 3,057 Mrd. Euro. Auch dies entspricht einer leichten Steigerung von etwa vier Prozent. Der operative Cash-Flow des Unternehmens erhöhte sich mit 4,022 Mrd. Euro ebenfalls leicht. Das Nettoergebnis der Telefonica S.A. lag bei etwa 1,624 Mrd. Euro und ging damit leicht zurück.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...