Umsatz und Ergebnis von All for One Midmarket steigen

Dienstag, 1. Februar 2011 16:13
All_for_one_logo.jpg

FILDERSTADT (IT-Times) - Die All for One Midmarket AG hat erste vorläufige Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2010/2011 präsentiert. Demnach stieg die Unternehmensleistung. Die Prognose wird bestätigt.

Wie die All for One Midmarket AG (WKN: 511000) heute mitteilte, erwirtschaftete der Anbieter von SAP-Lösungen für den Mittelstand im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2010/2011 einen Umsatz von 22,5 Mio. Euro. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 20,1 Mio. Euro. Vom Gesamtumsatz entfielen 8,5 Mio. Euro auf Umsatzerlöse aus Outsourcing Services. Dies entspricht zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Die Erlöse aus dem Segment Consulting fielen hingegen um drei Prozent auf 8,4 Mio. Euro. Im Bereich Lizenzerlöse wurde ein Umsatzwachstum um 55 Prozent auf fünf Mio. Euro verbucht. All for One Midmarket erzielte beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen einen Wert von 2,2 Mio. Euro und lag somit über dem Vorjahreswert von 1,9 Mio. Euro. Die positive Unternehmensentwicklung war auch beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) spürbar. Es kletterte von einer Mio. auf 1,4 Mio. Euro. Bei der EBIT-Marge setzte sich der Trend fort und führte zu einer Verbesserung von 5,0 auf 6,2 Prozent. Die detaillierten Zahlen sollen am 15. Februar offengelegt werden.

Meldung gespeichert unter: All for One Steeb

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...