UMC zeiht sich aus Joint Venture zurück

Dienstag, 19. Februar 2002 11:03

United Microelectronics Corp. (NYSE: UMC<UMC.NYS>; Taiwan, TAIEX: 2303; WKN: 578079<UMCA.FSE>): Der taiwanesische Vertragshersteller von Halbleitern UMC wird sich aus einem zusammen mit Hitachi betriebenen Joint Venture zurückziehen.

UMC wird seinen Anteil von 40 Prozent am Gemeinschaftsunternehmen Trescenti Technologies Inc. an Hitachi veräußern. Der Erlös aus dem Verkauf soll 80,3 Mrd. US-Dollar betragen, wie der UMC Sprecher Alex Hinnawi mitteilte. Trescenti nahm im vergangenen Jahr den Betrieb auf. Der Zeitpunkt war denkbar schlecht. Das vergangene Jahr war das härteste Jahr, dass die Chipbranche bisher gesehen hat. Das Gemeinschaftsunternehmen war nie mehr als zur Hälfte der Produktionskapazität ausgelastet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...