UMC will weitere Fabriken kaufen

Dienstag, 2. Oktober 2001 08:12

Der taiwanesische Chiphersteller United Microelectronics Corp (WKN: 578089<UMCA.ETR>) will die Krise auf dem Halbleitermarkt offensichtlich nutzen. Das Unternehmen will, wie der Unternehmensvorstand Robert Tsao in einem Interview mit der britischen Financial Times sagte, weitere Produktionsanlagen für die Herstellung von Halbleitern kaufen.

United Microelectronics Corp ist der zweitgrößte Auftragshersteller von Chips. Durch die Käufe von neuen Herstellungsanlagen könnten die potentiellen Kunden des Unternehmen Kosten sparen. Für das taiwanesische Unternehmen bedeuten neuen Fabrikanlagen weitere Kapazitäten, um mehr Kunden anzulocken. Es seit ganz logisch, dass Kunden bei einer Auftragsvergabe an United Microelectronics ihre Fabrikanlagen an das Unternehmen verkaufen würden. (ako)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...