UMC verkauft weitere Anteile an AU Optronics

Freitag, 23. April 2004 16:39

United Microelectronics Corp. (NYSE: UMC<UMC.NYS>; WKN: 5708089<UMCA.FSE>): United Microelectronics hat weitere Aktien von dem taiwanesischen LCD-Hersteller AU Optronics verkauft. Der Auftragsfertiger von Chips erklärte am Donnerstag, dass 8.931 Aktien verkauft wurden. Ferner zog sich UMC aus dem Vorstand von AU Optronics zurück.

UMC ist nach der Anteilsveräußerung zu 5,07 Prozent an AU Optronics (NYSE: AUO<AUO.NYS>; WKN: 621971<AU7A.FSE>) beteiligt. Anfang April hielt die Foundry noch einen Anteil in Höhe von 7,52 Prozent am Bildschirmhersteller. Laut Kreisen sei der Verkauf der Optronics-Aktien ein Zeichen dafür, dass UMC sich aus dem LCD-Geschäft zurückziehen will, berichtete die IT-Zeitung DigiTimes.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...