UMC verkauft Aktienpaket von AU Optronics

Mittwoch, 8. Oktober 2003 09:28

United Microelectronics Corp. (NYSE: UMC<UMC.NYS>, WKN: 578089<UMCA.BER>): Der taiwanesische Auftragsproduzent von Speicherchips United Microelectronics (UMC) hat aus dem Verkauf eines Aktienpakets Einnahmen in Höhe von über 400 Millionen Taiwan Dollar erzielt.

Wie ein Unternehmenssprecher in einem Statement am Taiwan Stock Exchange bestätigte, hat UMC zwischen dem 06. und 07. Oktober 9,30 Millionen Aktien seines Anteils an dem Hersteller von Flachbildschirmen AU Optronics verkauft. Der durchschnittliche Wert der Aktien hat bei 45,14 Dollar gelegen und der Profit aus dem Verkauf lag bei 288,30 Millionen Dollar, so der Unternehmenssprecher weiter. Nach dem Verkauf hält UMC noch 463,70 Millionen oder 10,86 Prozent aller AU Optronics Aktien.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...