UMC: Trotz Umsatzrückgang noch Nettogewinn

Montag, 29. April 2002 12:44

UMC ( WKN: 891506<NF4.DUS> ): Das auf Chipfertigung spezialisierte Unternehmen UMC hat heute die Zahlen für das letzte Quartal gemeldet. Demnach habe man nach drei Verlustquartalen in den ersten drei Monaten 2002 umgerechnet einen Nettogewinn von 7,12 Mio. Euro erzielt. Der Umsatz beläuft sich umgerechnet auf 400 Mio. Dollar.

Mit diesem Ergebnis war der Umsatz um 48,5 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2001 zurückgegangen. Rückläufig waren auch die Zahlen der verkauften Wafer. Umgerechnet auf 200-mm-Scheiben sanken die Absatzzahlen von 443.000 im ersten Quartal 2001 über 359.000 im vierten Quartal 2001 auf 308.000 im ersten Quartal 2002. Auch im Bereich der Käufer haben sich die Proportionen verschoben. Noch vor einem Jahr wurde 46 Prozent des Umsatzes mit Kunden aus den USA generiert, heute sind es nur noch 29 Prozent. Auch der Verkauf an die Europäer reduzierte sich von 28 auf 14 Prozent. Zulegen konnte dagegen der Umsatzanteil mit asiatisch-pazifischen Kunden von 24 auf 54 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...