Übernahmeschlacht um Openwave Systems?

Dienstag, 29. Mai 2007 09:45

NEW YORK - Nachdem die Investorengruppe Harbinger Capital Partners am vergangenen Dienstag angekündigt hatte, für 335 Mio. US-Dollar weitere 49 Prozent an dem Mobile-Softwareentwickler Openwave Systems (Nasdaq: OPWV, WKN: 727282) kaufen zu wollen, wird über weitere Mitbieter spekuliert.

Hintergrund ist das niedrige Übernahmeangebot von Harbinger Capital Partners, dass sich auf 8,30 US-Dollar je Openwave-Aktie summiert. Da Harbinger bereits 13 Prozent der Anteile kontrolliert, würde das Unternehmen durch den Zukauf die Mehrheit bei Openwave übernehmen. Harbinger hat bereits angekündigt, bei einer Übernahme das Management auszutauschen und die Gesellschaft neu auszurichten.

Meldung gespeichert unter: Unwired Planet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...