Ubisoft übernimmt Hybride Technologies

Mittwoch, 9. Juli 2008 16:23
Ubisoft Entertainment

PARIS - Der französische Spiele-Konzern Ubisoft Entertainment S.A. (WKN: 901581) baut das eigene Know-how für Spezialeffekte weiter aus. Das Unternehmen hat hierfür das kanadische Spezialeffektstudio Hybride Technologies übernommen.

Hybride Technologies beschäftigt rund 80 Mitarbeiter. Das Unternehmen war für die Produktion von Spezialeffekten in Filmen wie 300 und Sin City zuständig. Gemeinsam mit Ubisoft sollen nun Techniken entwickelt und auch ausgetauscht werden. Ziel sei die Optimierung von Computer- und Videospielen sowie visuellen Effekten. Dadurch sollen vor allem die Ubisoft-Spiele Effekte erhalten, die denen aus Kinofilmen ähneln. Ubisoft geht davon aus, dass Hybride jährlich zusätzliche sechs bis sieben Mio. Euro Umsatz für den Spiele-Konzern erwirtschaften wird.

Meldung gespeichert unter: Ubisoft Entertainment

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...