Uber mit Teilsieg in Frankreich - UberPop vorerst wieder erlaubt

Mobile Apps

Dienstag, 31. März 2015 14:24
Uber logo

PARIS (IT-Times) - Der Taxi-App-Betreiber Uber hat vor einem Pariser Gericht einen wichtigen Sieg errungen. Das Cour d’Appel in Paris entschied, dass Uber seinen privaten Fahrvermittlungsdienst UberPop vorerst in Frankreich weiter anbieten darf - zumindest bis Frankreichs höchstes Berufungsgericht über den Fall entschieden hat, wie der Branchendienst VentureBeat berichtet.

Uber beschäftigt auch in Deutschland die Gerichte. Streitpunkt ist unter anderem die Mobile-App UberPop, die das Landgericht Frankfurt jüngst verboten hat. Hintergrund ist der Umstand, dass UberPop-Fahrer in der Regel keine behördliche Genehmigung zur Personenbeförderung vorweisen können. Uber will mit seinem Geschäftsmodell 50.000 neue Jobs schaffen und etwa 400.000 Fahrzeuge von der Straße holen.  (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Software und/oder Apps via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Apps

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...