txtr: Ein deutscher Konkurrent zum Kindle von Amazon

E-Books

Mittwoch, 11. März 2009 12:04
txtr.png

BERLIN / TOKIO - Der japanische Konkurrent zu Amazons Kindle ist erst vor kurzem auf den deutschen Markt gekommen und verspricht einiges Potential. Doch nicht nur große Konzerne wie Sony Corp. (WKN: 853687) hoffen auf ein Geschäft mit elektronischen Lesegeräten. Auch ein kleines, relativ unbekanntes Berliner-Startup mischt mit.

„txtr: Vernetztes Lesen“ heißt der Slogan, den man auf der Homepage von Wizpac Ltd. mit Sitz in Berlin findet. Das Webportal, eine Tauschplattform für Texte wie sie Flickr für Bilder ist, ist in der Unternehmensstrategie aber nur die Grundlage. So kündigte Wizpac Anfang des Jahres einen eigenen PDF-Reader an, der im dritten Quartal 2009 auf den Markt kommen soll. Dieser soll zusammen mit dem als „Document Management Platform“ bezeichneten Portal eine Komplettlösung für digitales Lesen bieten.

Meldung gespeichert unter: E-Book

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...