Twitter will Service in der Türkei wieder herstellen

Microblogging

Montag, 24. März 2014 07:58
Twitter_new.gif

ANKARA (IT-Times) - Seit Freitag ist der Zugang zu Twitter in der Türkei blockiert, nachdem der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan den Kurznachrichtendienst blockieren ließ.

Der Aufschrei im Netz ließ nicht lange warten, sogar der türkische Präsident Abdullah Gul sprach sich gegen die Blockade aus.  Auch Twitter kündigte nunmehr via Twitter an, dass man seinen zehn Millionen Nutzern in der Türkei beistehen und den Dienst in Kürze wiederherstellen wolle. Im Dezember wurden Audio-Mitschnitte publik, die Korruptionsvorwürfe gegen Erdoğan belegen sollen. Erdoğan hatte zuvor Twitter gedroht („Twitter und solche Sachen werden wir mit der Wurzel ausreißen“). Inzwischen hat der türkische Premier die Blockade von Twitter nochmals verteidigt, wie die türkische Zeitung Hurriyet berichtet. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Twitter und/oder Internet via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Twitter

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...