Twitter will größtes Informationsnetz der Welt werden

Microblogging

Donnerstag, 31. Juli 2014 12:46
Twitter - Logo

(IT-Times) - Mit einem Kursplus von 20 Prozent auf über 46 US-Dollar gehörten Twitter-Aktien am Vortag zu den Tagesgewinnern an der New Yorker Börse, 116 Mio. Twitter-Aktien wechselten den Besitzer. Twitter hatte im jüngsten Quartal 271 Mio. aktive Nutzer gemeldet, deutlich mehr als von Analystenseite (267 Millionen) erwartet.

Dabei profitierte Twitter vor allem auch von der Fußball-WM in Brasilien. Das Mega-Sportevent des Jahres brachte auch für Twitter neue Rekorde, was die Anzahl der abgesetzten Tweets angeht. Anleger und Investoren fragen sich nunmehr, ob der Sprung bei den Nutzerzahlen nur ein Einmaleffekt durch die Fußball-WM war, oder ob Twitter seinen Wachstumskurs weiter fortsetzen kann?

Twitter soll größtes Informationsnetz der Welt werden
Twitter CEO Dick Costolo lässt daran keinen Zweifel, dass der Wachstumskurs der Microblogging-Plattform weitergehen wird. Costolo will Twitter als das „größte Informationsnetz in der Welt“ etablieren. Freilich liegt Twitter mit 271 Mio. aktiven Nutzern noch deutlich hinter Facebook (1,3 Milliarden), doch Costolo verweist darauf, dass die Zahl der Twitter-Sympathisanten zwei bis drei Mal so hoch ist, als die Zahl die aktuellen Nutzerzahlen.

Der Grund: Viele Nutzer interessieren sich für Twitter-Nachrichten (Tweets), loggen sich aber nicht ein. Diese Nutzer sehen zum Beispiel eingebettete Tweets auf Drittwebseiten oder auf dem TV-Bildschirm und sind damit indirekt mit Twitter verbunden. Dieses Publikum hofft Costolo langfristig an Twitter (NYSE: TWTR, WKN: A1W6XZ) zu binden.

Viele Analysten halten Twitter-Aktien für unterbewertet
Trotz des fulminanten Wachstums stellt sich die Frage nach der Bewertung. Twitter hat zwar seinen Umsatz um 124 Prozent auf 312 Mio. US-Dollar gesteigert, aber nur einen kleinen Gewinn (15 Mio. Dollar) ausgewiesen. An der Börse wird Twitter inzwischen mit rund 27 Mrd. US-Dollar bewertet. Damit wird Twitter mit dem zwölffachen des zu erwartenden Umsatzes und mit dem 128-fachen des zu erwartenden Gewinns für das kommende Jahr bewertet.

Dennoch glauben viele Analysten, dass Twitter diese Bewertung verdient hat. Im Analystenlager verweist man nicht nur auf die enorm hohen dreistelligen Wachstumsraten. Beim US-Brokerhaus Goldman Sachs glaubt man, dass Twitter bei der Monetarisierung seiner Plattform erst noch am Anfang steht. Tatsächlich konnte Twitter den Werbeumsatz pro tausend Timeline-Views auf 1,60 US-Dollar gegenüber dem Vorjahr verdoppeln, höhere Werbepreise scheinen vorprogrammiert.

Goldman Sachs gehört zu den 21 Brokerhäusern, die ihr Kursziel für Twitter-Aktien zuletzt deutlich angehoben haben. Viele Häuser halten trotz des jüngsten Kurssprungs Kurse von über 60 US-Dollar für Twitter-Aktien für möglich.

Kurzportrait

Twitter wurde im Jahr 2006 durch Evan Williams, Biz Stone und Jack Dorsey gegründet. Bei Twitter handelt es sich zunächst um eine einfache Microblogging-Plattform, über die Nutzer Kurzmitteilungen (Tweets) von bis zu 140 Zeichen absetzen können.

Inzwischen hat sich Twitter zu einer globalen Kommunikationsplattform mit über 270 Millionen aktiven Nutzern und 500 Millionen Tweets pro Tag entwickelt. Die Microblogging-Plattform wird eifrig von Prominenten und Politikern als weltweites Sprachrohr genutzt und gilt daher auch als wichtige Nachrichtenquelle im Internet.

Twitter bietet dabei verschiedene Produkte für Konsumenten an. Diese umfassen Home Timeline, Self-Expressions, Social Mechanisms, Discovery, Notifications, Platform Ubiquity, Vine und #Music. Über die Social-Funktionen stehen Follow, Who to Follow, Favorites, @Replies und Retweets zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Twitter Services für Plattform-Partner an, die Twitter-Services in ihre Webseite integrieren wollen. Inzwischen haben mehr als sechs Millionen Webseiten Twitter-Services auf ihren Webseiten integriert.

Haupteinnahmequelle von Twitter ist das Online-Werbegeschäft. Hier bietet Twitter verschiedene Werbeprodukte und Services für Werbetreibende an: Das Angebot Promoted Products umfasst Promoted Tweets, Promoted Accounts und Promoted Trends. Durch die einzelnen Produkte sollen Firmenkunden ihre Marke, Produkte und Services an den Mann oder Frau bringen können.

Im Herbst 2013 schloss Twitter die Übernahme von MoPub, einer mobilen Werbebörse ab. Ferner öffnete Twitter seine Self-Service-Werbeplattform im Herbst auch für kleine und mittelgroße Unternehmen in England, Irland und Kanada. Im Frühjahr 2014 schluckte Twitter den Social Data-Analysespezialisten Gnip sowie die Bilder-Suchmaschine MadBits.

Markt und Wettbewerb

Als Microblogging-Plattform und Social-Network steht Twitter in direkter Konkurrenz zum führenden Social-Network Facebook. Auch Facebook ist zuletzt im Mobile-Bereich stark gewachsen.

Meldung gespeichert unter: Microblogging

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...